GEMA-freie Musik für die Videoproduktion

Wenn es darum geht, die eigene Filmproduktion mit Musik anzureichern, habe ich festgestellt, dass viele Kunden sehr unsicher sind. Gerade was die rechtliche Seite angeht herrscht oft Unklarheit. Viele wissen nicht, dass eine Lizenz vom Urheber oder der GEMA für jegliche Musik im Video nötig ist. In diesem Beitrag möchte ich nun etwas Klarheit im Bezug auf GEMA und das Wirrwarr um die Lizenzen schaffen.

Warum GEMA-freie Musik für den Film?

Ja, es gibt sie! Kostengünstige, hochwertige, GEMA-freie Musik für Videos, ohne dass man anschließend mit einer Klage rechnen muss! Diese GEMA-freie Musik hat auch einige Vorteile und kaum Nachteile: Das Angebot an qualitativ hochwertiger Musik aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen ist sehr groß und bietet daher eine gute Auswahl für Ihre Videoproduktion. Da die Auswahl allerdings viel zu groß ist, um sie überblicken zu können, sollte man sich auf 2 bis 3 Anbieter beschränken, die durchgehend gute Produktionsqualität liefern.

In Sachen Sounddesign ist hier einiges möglich und auch eine individuelle Musikproduktion ist kein Problem. Über das Internet kann außerdem direkt mit dem Komponisten in Kontakt getreten und ein konkretes Projekt realisiert werden. Wer bereits exakte Vorstellungen hat, erhält hier auch seinen „Sound A Like“, also ein Lied, dass einem bereits vorhandenen Song sehr ähnelt. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten, denn Kopien sind nicht erlaubt. Ein „Sound A Like“ darf nur an das Original erinnern, nicht etwa dessen Noten oder Text übernehmen.

Hat man den richtigen Komponisten oder Song gefunden, darf man sich über faire Preise und oft über eine uneingeschränkte Nutzungserlaubnis freuen. Ganz ohne teure und aufwendige GEMA Anmeldung.

Allgemeines zur GEMA-pflichtigen Musik

Nun noch ein paar Fakten zur GEMA-pflichtigen Musik: Hier wird immer die Zustimmung des Komponisten oder dessen Vertreter benötigt. Grundsätzlich könnte jeder Titel verwendet werden. Dieser muss jedoch über die GEMA zur öffentlichen Nutzung angemeldet werden. Das Problem ist, dass die GEMA Anmeldung recht aufwendig ist und nur selten zum Erfolg führt. Kleine Projekte sind für die GEMA meist uninteressant. Bei Erfolg fallen für jeden Titel jedoch hohe Gebühren an, wobei die jeweilige Gebührenhöhe von Verwendungsart und Nutzungsdauer abhängt.

Die Quellen GEMA-freier Musik

gemafreie-musik02b

Es gibt zahlreiche gute Internetportale für GEMA-freie Musik, die auch individuell für das eigene Projekt komponierte Musikstücke bieten. Bei solchen Portalen geht der Musikproduzent auf die Wünsche und Vorstellungen des Kunden ein, wobei alle Musikrichtungen möglich sind. Ich persönlich greife gerne auf Musik zurück, die sich im Genre House bewegt. Damit spreche ich dann vor allem jüngeres Publikum an. Doch das geht natürlich nicht immer. Da die Musik den Charakter des Films maßgeblich beeinflusst, ist es wichtig, bei der Auswahl ein gewisses Feingefühl zu beweisen. Mit der richtigen Musik entsteht dann die perfekte Atmosphäre, die die Intention des Films widerspiegelt. Das nächste Video ist ein sehr gutes Beispiel für GEMA-freie Musik im Imagefilm.

Ich selbst habe bereits sehr gute Erfahrung mit Internetportalen für GEMA-freie Musik gemacht. Über eines dieser Portale bin ich vor einigen Jahren auf den Komponisten Stefan Schnabel gestoßen. Er komponiert im Bereich House/ Lifestyle und Fashion-Music und hat schon einige schöne Sounds für meine Filmproduktionen kreiert. Eine Zusammenarbeit, die sich für mich wirklich als wertvoll entpuppt hat.

YouTube und die GEMA

gemafreie-musik01

Wer sich öfter auf YouTube aufhält, wird den abgebildeten Screenshot bereits kennen. Er ist aktuell keine Seltenheit. Bekannte Titel werden von YouTube noch vor dem Abspielen geblockt. Binden Sie nun Ihr YouTube Video zum Beispiel auf Facebook oder Ihrer Internetseite ein und taucht beim Abspielversuch diese Meldung auf, ist das nicht nur ärgerlich, sondern kann sich auch negativ auf Ihre Präsenz auswirken. In diesem Zusammenhang habe ich einen interessanten Artikel zu den YouTube Abmahnungen gefunden.

Sound a like – die Alternative zum Original?

Aber nicht immer erscheint dieser Hinweis. Es kommt vor, dass das Video trotz der bekannten Musik abgespielt wird – dann jedoch ohne Ton. Wer trotzdem nicht auf den „bekannten“ Sound verzichten möchte, könnte, wie zuvor beschrieben, auf einen „Sound A Like“ zurückgreifen. So kommt man der gewünschten Stimmung sehr nah, vermeidet aber die lästige YouTube-Warnung. Ein sehr gutes Portal für GEMA-freie Musik ist Audiojungle. Ebenfalls eine große Auswahl an Titeln gibt es auch auf Soundtaxi.net. Von Electro und House über Pop und Rock bis hin zu Gospel, Klassik oder gar Volksmusik wird eigentlich jedes Genre umfangreich abgedeckt.

Hier bin ich selbst schon oft fündig geworden. Die Preise sind fair: Bei 35,00 € geht es los. Für den Imagefilm fürs Internet reicht in der Regel die Lizenz für 69,00 €, was wesentlich günstiger ist als ein GEMA-pflichtiger Titel. Für mich hat es sich bewährt, für meine Kunden eine kleine Vorauswahl zu treffen, aus der sie dann den passenden Song für ihre Videoproduktion wählen können.

Wenn Sie Vimeo nutzen, gibt es das Problem mit dem GEMA-Hinweis zumindest optisch nicht. Das Video wird samt Musik problemlos abgespielt. Das heißt jedoch nicht, dass Sie damit im Recht sind. Hier befinden wir uns in einer Grauzone und sind vor einer Abmahnung durch einen Anwalt nicht sicher.

Zusammengefasst: Die Musikwahl für Ihren Film

gemafreie-musik03

GEMA-freie Musik ist eine tolle und kostengünstige Möglichkeit, um den Film seinen individuellen Charakter zu geben. Es gehört zu meiner Aufgabe, diesen Charakter zu schaffen. Deshalb berate ich Sie gerne bei der Wahl Ihrer Filmmusik und lasse Sie auch von meinen Erfahrungen und bereits bestehenden Kontakten mit Komponisten oder Sprechern profitieren. Sie werden schnell sehen: Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Aber gemeinsam finden wir genau die Richtige Lösung für Ihr Filmprojekt.