Kamerateam mit professionellem Gimbal

Neue Technik für dynamische Bilder

videoproduktion-essen

Lange, ruhige Kamerafahrten oder bewegte Objekte dynamisch mit der Kamera einfangen – vor nicht allzu langer Zeit bedeutete das entweder das aufwändige Verlegen und Ausrichten von Schienen für den Kamerawagen und -kran oder der Einsatz einer Steadicam, was nicht nur einen erfahrenen Operator mit einem großen Team erfordert, sondern auch viel Zeit in Anspruch nimmt. Gerade unter Zeitdruck oder bei knappem Budget wird dann gerne auf sichere, aber recht statische Einstellungen vom Stativ zurückgegriffen oder aus der Hand gefilmt, was mitunter sehr wackelige und unruhige Bilder zur Folge hat – kurz: Der fertige Film leidet darunter. Referenzen zu unseren Projekten sehen Sie in unseren Beitrag über die Werbefilm-Produktionen.

Mit den neuen, elektronisch stabilisierenden 3-Axis Brushless Gimbals (zu gut Deutsch „dreiachsige Kardianische Aufhängung mit bürstenlosen Motoren“) wie dem DJI Ronin ist viel Bewegung in die Filmindustrie gekommen. Der Ronin ist für unser Kamerateam das perfekte Mittel, um dynamische, schwerelose und trotzdem absolut ruhige Bilder zu kreieren. Dabei kommen wir bei vollkommener Flexibilität ganz nah ans Geschehen heran, auch auf engem Raum ist der Ronin leicht zu handhaben. So kann ich mich als Kameramann problemlos mit dem Gimbal Innen wie Außen bewegen und sogar rennen, sowie ganz nah am Boden oder in Überkopfhöhe filmen.

Videoproduktionen mit dem Gimbal

kameramann düsseldorf

Wir haben den DJI Ronin unter anderem erfolgreich bei einer Serie von Immobilienfilmen, bei einem Recrutingvideo für Media/ Saturn und für einen Imagefilm für eine Zahnarztpraxis eingesetzt – das sind nur einige Beispiele, um die vielfältigen Einsatzgebiete des Gimbals aufzuzeigen. Für unsere Kunden bietet das einige Vorteile. Obwohl wir mit dem Gimbal ein zusätzliches Gerät mitbringen, benötigen wir nicht mehr Equipment als sonst – der Gimbal vereint viele Funktionen in einem, sodass man auf einige andere Hilfsmittel verzichten kann. Wir belagern also nicht die ganze Firma mit Kamerazubehör, müssen keinen Kran aufbauen und bewegen uns unauffällig am Set – der normale Betrieb wird kaum dadurch beeinträchtigt, dass ein Kamerateam im Haus ist. Außerdem sparen wir eine Menge Zeit, da vor allem das Umpositionieren der Kamera und des ganzen Equipments entfällt.

Um zusätzlich Zeit zu sparen, bringen wir je nach Projekt eine zweite Kamera ans Set, sodass wir eine für die Gimbalarbeit, und eine extra Ausrüstung für die herkömmlichen Einstellungen vom Stativ haben, und vermeiden so lange Umbaupausen – gegebenenfalls nimmt ein 2. Kameramann bereits parallel zu den Hauptdreharbeiten Panoramashots oder Außenaufnahmen auf.

DJI Ronin in der Filmproduktion

kameramann-gimbal

Der Ronin bietet viele Möglichkeiten für die moderne Filmproduktion. Gerade für dokumentarisches Filmen oder für dynamische Aufnahmen, zum Beispiel bei Sport- und sonstigen Events ist die Arbeit mit dem Gimbal eine große Bereicherung, da er immer einsatzbereit ist und man schnell und spontan auf Ereignisse reagieren kann, ohne dass die Bilder darunter leiden.

Doch auch für Image- und Werbefilme und sogar im Spielfilmbereich lässt sich der Ronin effizient einsetzen. Man kann zum Beispiel beim Protagonisten bleiben, ihn durch enge Räumlichkeiten, über Treppen und unwegsames Gelände begleiten, ohne vorher aufwändig die Kamera neu positionieren zu müssen. Lesen Sie hier ein paar konkrete Beispiele, wie der Gimbal einsetzbar ist.

Veranstaltung

Sie wollen Ihr Event dokumentarisch festhalten und dabei möglichst lebendige Bilder zeigen? Der Gimbal macht genau das möglich. Man kann damit laufen, mit der Bewegung mitgehen, sich durch Menschenmengen bewegen, das Geschehen auf der Bühne festhalten und – was wohl mit am wichtigsten ist – spontan auf Ereignisse reagieren. Die Kamera ist jederzeit einsatzbereit und wartet nur darauf, interessante Bilder aufzuzeichnen!

Produktionsprozesse

Maschinen und Produktionsprozesse lassen sich perfekt einfangen: Wie arbeitet die Maschine? Wo kommen die Einzelteile rein, wo das fertige Produkt raus? Welche Rolle spielen die Mitarbeiter? All diese Informationen kann man mit dem Gimbal in kurzer Zeit in spannenden Bildern zusammenstellen, ohne nach jeder Einstellung eine andere Position für die Kamera finden zu müssen.

Spielfilm/narrativer Film

Auch für Szenisches Filmen ist der Gimbal ideal, um Bewegungen der Schauspieler, Autos, Tiere etc. einzufangen. Einen Fahrradfahrer in einer langen Kamerafahrt vom Auto aus verfolgen, eine Person durch enge, schmale Gänge begleiten, ohne zwischendurch zu schneiden, lange, dynamische Kamerafahrten inszenieren, die die Möglichkeiten und Flexibilität von herkömmlichen Kamerawagen um Längen überschreiten.

Die Technik des Gimbals

kameramann-mit-gimbal

Der Ronin stabilisiert die Kamera mithilfe von bürstenlosen Motoren auf drei Achsen: Pan (Schwenk links-rechts), Roll (Neigung links-rechts) und Tilt (Schwenk hoch-runter). Ein Sensor bestimmt die Position der Kamera und die Motoren gleichen an den Achsen die Bewegungen des Kameramanns aus – egal, ob er läuft, die Arme bewegt oder ob sich die Kamera in einem Auto befindet, das über unebenen Untergrund fährt. Über eine separate Fernsteuerung ist es zusätzlich möglich, diese drei Achsen gezielt zu steuern. Ein zweiter Operator kann die Kamera also in alle Richtungen schwenken, ohne die Stabilisierung zu beeinträchtigen. Wie sensibel der DJI Ronin auf Bewegung reagiert, ab welcher Abweichung von der Normalposition eine Bewegung kein Wackler, sondern ein gewollter Schwenk ist, lässt sich per USB am PC oder ganz einfach am Set über eine Smartphone-App einstellen. Will man für eine Interviewsituation ein sehr ruhiges Bild, verwendet man andere Einstellungen als für einen Action-shot, wo ein bisschen mehr (kontrollierte) Bewegung erwünscht ist.

Der Aufbau – schnell und unkompliziert

Die Kamera wird in den Ronin eingehängt und ausbalanciert. Es dauert am Anfang eine Weile, die Kamera auf allen drei Achsen genau richtig zu positionieren, aber nach einiger Übung schafft man es in wenigen Minuten. Je ausbalancierter die Kamera ist, desto weniger Kraft brauchen die Motoren und desto länger hält der Akku – bis zu vier Stunden Dauereinsatz sind möglich. Dank häufiger Nutzung sind wir als Team mittlerweile mit allen Besonderheiten des Gimbals vertraut und können ihn in Minutenschnelle einsatzbereit konfigurieren und ausbalancieren.

Die Arbeit mit dem Ronin

Der Gimbal nimmt einem die Stabilisierung ab, doch daraus allein entstehen noch keine guten Bilder. Bildgestaltung, Schärfe und Kadrierung bedürfen noch mehr als bei herkömmlichen Produktionen kreative und professionelle Fähigkeiten, damit die Aufnahmen nicht nur stabilisiert sind, sondern der Geschichte dienen.

Daher lege ich trotz technischer Hilfsmittel großen Wert auf höchste Qualität bei den Dreharbeiten. Eine Person bedient den Gimbal, eine weitere Person die Fernsteuerung und konzentriert sich ausschließlich auf saubere Schwenks und Bildausschnitte. Mein Team und ich haben uns in vielen Drehs mit dem Gimbal aufeinander eingespielt und können so ein professionelles Ergebnis herausholen.

Übrigens: eine ganz ähnliche Technik verwenden wir auch für professionelle Luftaufnahmen – darüber berichten wir hier in unserem Blog.

Neugierig geworden?

Über das Kontaktformular können Sie unser Kamerateam mit dem DJI Ronin auch kurzfristig anfragen, wir stellen für Sie die optimale Konfiguration aus Team und Technik für die HD oder 4K Aufzeichnung zusammen. Hier im Blog geben wir einen Blick in unsere Arbeit, mehr über das Kamerateam aus Düsseldorf.