Kreativfilm auf der Modemesse GDS

Unsere Messefilm-Produktion in der Modestadt

Modestadt Düsseldorf – wo sonst wäre eine Internationale Schuhmesse wie die GDS besser aufgehoben?
Designer, Fachhändler und Modebegeisterte versammeln sich zweimal im Jahr in der Nordrhein-Westfälischen Hauptstadt, um neue Kollektionen zu präsentieren, bestaunen und sich über die aktuellsten Trends in der Welt der Schuhe auszutauschen. Ein internationales Treffen der Crème de la Crème unter Schuhdesignern und -liebhabern aus aller Welt.

Seit 2009 produziere ich Messefilme mit meinem Team auf den größten Modemessen, um Footage und Imagefilme zu erstellen. Auch auf der GDS (Global Destination for Shoes and Accessories) sind wir bereits seit 2010 zu Gast und haben Specials mit Messebotschafterinnen und bekannte Bloggerinnen wie Maja Wyh und Alice M. Huynh produziert.

Unser Video mit Nina Schwichtenberg von Fashiioncarpet

Auf der diesjährigen Sommermesse vom 29. bis 31. Juli war unser Kreativfilm-Team und ich nicht nur auf der Messe unterwegs, um das große Event visuell festzuhalten, sondern auch, um ein weiteres Special mit der bekannten Bloggerin Nina Schwichtenberg alias „Fashiioncarpet“ zu drehen und gemeinsam mit ihr die Welt der Fashionblogs zu entdecken.

Das Kamerateam von Kreativfilm

Unser EB-Team aus Düsseldorf viel Erfahrung in der Modebranche, nicht nur auf Messen, sondern auch in der Produktion von Fashionclips und Werbevideos für Modelabels. Trotzdem ist unsere Arbeit auf Modemessen immer etwas besonderes.
Das spannende an einer Modemesse ist, dass sie so viele Menschen anspricht. Wir begleiten Messen zu den unterschiedlichsten Themen. Häufig handelt es sich um hochspezialisierte Industriemessen mit einer sehr ausgewählten Kundschaft. Mode ist jedoch etwas, dem wir täglich begegnen und auch, wenn wir es nicht so wahrnehmen, gehört sie doch zu unserem Alltag. Außerdem gibt es wohl wenige Messen, auf denen es so bunt und lebhaft zugeht wie in der Modebranche.

Fashion Shows – die Highlights der GDS

Fashion Show GDS

Es ist immer wieder überraschend, wie weit die Modewelt im Voraus plant. Während wir in den Läden noch Schuhe der diesjährigen Sommerkollektion kaufen, sind die Designer schon längst ein Jahr weiter. Auf den Messen wird getestet, was ankommt und was die Konkurrenz macht – um gegebenenfalls noch einmal nachzulegen.
An den ersten beiden Messetagen standen für unser Kamerateam die Fashionshow-Produktionen in der großen Messehalle 10 auf dem Programm. Große Marken wie Sketchers, Brazilian Footwear und viele weitere schickten ihre Models in Schuhen aus der Frühjahrs- und Sommerkollektion 2016 auf den Laufsteg.

Mit dabei sind natürlich jedes Mal auch viele Prominente. Germany’s next Topmodel Gewinnerin Barbara Meier lief als Markenbotschafterin bei der Sketchers Show mit, Rudi Völler war für Lloyd mit von der Partie und unter den Zuschauern traf man Col lien Ulmen Fernandes und Thomas Rath.
Auch Olga Hoffmann, die amtierende Miss Germany, war als Markenbotschafterin vor Ort. Sie setzte die bunten Flip Flops von Ipanema in Szene.

Wer es nicht zum Präsentation schaffte, konnte sich noch am selben Abend die von uns produzierten Videos auf der Internetseite der GDS anschauen, oder auf den großen Videowalls in den Messehallen – und gleich auf Blogs, im Social Network oder in Online-Magazinen darüber berichten.

Keine Messe ohne Networking

Der Laufsteg und die Stände der Hersteller waren längst nicht alles auf der Modemesse. Die GDS bot auch viel Raum zum Kennenlernen und Networken. Unter dem Motto „Business is an easy Game“ wurde ein Casino eingerichtet, in dem man bei einem Prosecco mit Roulette und Blackjack alte und neue Geschäftspartner treffen, sowie wichtige Kontakte knüpfen und festigen konnte. Das Prinzip „sehen und gesehen werden“ stand im Vordergrund. In entspannter Atmosphäre konnte man sich „ganz nebenbei“ über potentielle Partnerschaften unterhalten.

Bloggerin Nina Schwichtenberg

Den letzten Tag der Messe verbrachten wir mit unserem Bloggertestimonial Nina Schwichtenberg von fashiioncarpet. Mit über 11.000 Fans auf Facebook und über 82.000 Followern auf Instagram ist sie für viele Modebegeisterte die erste Anlaufstelle, wenn es um die Auswahl neuer Trends geht. Dabei ist sie keine Hobbybloggerin. Mit ihrem Mode-, Textil- und Germanistikstudium und ihrem Job als Junior Fashion Editorin bei einem Online Magazin ist die Münchenerin eine wahre Modeexpertin, die fest in der Modebranche angekommen ist.

Meet & Greet mit der Bloggerszene

Nina Schwichtenberg war als Botschafterin für die GDS und die Fashioncommunity Styleranking engagiert. Ihre spezielle Mission: die neuen Trends unter die Lupe nehmen und ihre persönlichen Lieblingsstücke ausfindig zu machen, um sie auf ihrem Blog zu präsentieren und mit ihren zahlreichen Fans in sozialen Netzwerken zu teilen.

Für den „Blogger Friday“ wich das Casino dem „FashionbloggerCafé Shoedition“, einer Plattform und Kreativwerkstatt für echte Fashion-Kenner, die sich dort über die Neuheiten der großen Marken austauschen konnten. Rund 160 FashionbloggerInnen kamen zusammen, um über die aktuellen und kommenden Trends zu berichten. Dafür hatten sich die Partner und Sponsoren nicht lumpen lassen. Attraktive, kreative und actiongeladene Mitmachaktionen zogen die Aufmerksamkeit auf die Labels.

Der Einfluss der Blogger ist nicht zu unterschätzen. Zwar haben große Modelabels eigene Marketingspezialisten, die sich um die Verbreitung der Marke im Sozialen Netzwerk kümmern. Doch Blogger sind ihren Fans viel näher. Sie lieben und leben Mode, brennen für die Themen, über die sie berichten und sind gleichzeitig Menschen wie du und ich. Ihre Unabhängigkeit von großen Marken macht sie authentisch. Ihre Empfehlungen und Vorschläge kommen ohne Beigeschmack daher. Sie sind nicht auf spezielle Marken fixiert – was sie für ihre Leser zu einer neutralen Informations- und Inspirationsquelle macht.

Das Highlight – die Blogger Runway Show

Das Finale des Blogger Friday war die Blogger Runway Show, in der fünf ausgewählte Fashionbloggerinnen Outfits zu den Schuhkollektionen der Partnerlabels zusammenstellten. Die Show wurde von Models der GDS-Botschafterin Nina Schwichtenberg mit der Schuhkollektion von Esprandrij l’originale eröffnet. Die Espandrillos werden in einem kleinen Dorf in Frankreich von Hand und aus natürlichen Materialien hergestellt und stehen anderen Schuhen in Sachen Style in nichts nach. Weitere präsentierte Kollektionen waren Clarks, Ara, Gant und Sofclox.

Akkordarbeit hinter der Kamera

gds düsseldorf

Eine Messe dauert wenige Tage und für die meisten Aussteller und Besucher geht es danach gleich weiter zu anderen Messen oder ans Texten für Zeitschriften und Online-Magazine, um zeitnah über das Event und die aktuellsten Trends berichten zu können. Daher werden auch Messefilme noch während und kurz nach der Messe veröffentlicht. Ein Modejournalist, der eine Show verpasst hat, kann sich so im Nachhinein über alles informieren.

Das ist natürlich eine große Herausforderung an mich und mein Team. Häufig haben wir mobile Schnittplätze auf der Messe, an denen ein Teil des Teams das Material schon verarbeitet, während das Kamerateam weiteres Material produziert.

Doch mit dem Schnitt ist es nicht getan. Ein guter Messe- oder Fashionfilm will natürlich mit passender Musik und Sprechertexten unterlegt werden. Alles wird im Vorfeld genauestens vorbereitet. Der Sprecher ist gebrieft und der Komponist kennt das Konzept. Mein langjähriger Partner Stefan Schnabel ist bekannter Komponist für Filmmusik und unterstützt uns seit Jahren bei Modeproduktionen. Die gemafreie Musik, die er produziert, ermöglicht es uns, die Messefilme problemlos im Internet zu verbreiten.

Als Agentur für Messefilme produzieren wir Messevideos für alle Branchen. Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Angebot!