Den Imagefilm erstellen – Perfekte Checkliste für die Planung

Welche Dinge sind in der Planung wichtig wenn ich als Filmproduzent einen Imagefilm erstellen möchte und welche Tipps kann ich Ihnen an die Hand geben? In diesem Ratgeber gehe ich auf die Vorproduktion für ein Image Video ein. Die Vorproduktion beinhaltet bei professionellen Filmproduktionen alle wesentlichen Schritte der Planung. Ich habe mir ein konkretes Beispiel für diesen Artikel ausgedacht, genauso läuft die Vorproduktion bei unserer Imagefilm-Planung bei Kreativfilm ab.

Bevor wir den Imagefilm erstellen

Ich gehe davon aus das Ziele für den Film (siehe unseren FAQ Bereich für das Briefing) festgesetzt sind, um den Imagefilm erstellen zu können. Was passiert in der Planung und wie können  Sie den Filmproduzenten unterstützen? Nachdem das Script, bzw. das s.g. Treatment oder ggf. Drehbuch für die Produktion erstellt wurde kann es an die Planungen für die Dreharbeiten gehen.

In meinem Beispiel produzieren wir ein Image Video das Ihr Unternehmen vorstellt, es kommen 2 Protagonisten im Film vor. Der Geschäftsführer und ein Mitarbeiter stehen im Interview – mit beiden Protagonisten sollte im Vorfeld gesprochen werden um die Aussagen für das Script planen zu können. Das schafft auch Sicherheit für den eigentlichen Drehtag für alle Beteiligten.

Protagonist im Film

protagonist im film

Begriffserklärung „Protagonist“ – Der Begriff wird oft in der Fernsehbranche verwendet. Er beschreibt unsere Hauptfigur vor der Kamera. In unserem Fall in Form eines Interviews stellen wir zwei Personen als „Interviewpartner“ vor die Kamera, die dann im On-Sprechen und zu sehen sind. Über das eigentliche Bild vom Interview werden Schnittbilder gelegt. Das können z.B. bei einer Produktvorstellung Details vom Produkt oder allgemein Bilder von Ihren Räumlichkeiten sein.

Im Gegensatz zu einer klassischen Werbefilmproduktion wird in dieser Variante des Image Videos mit „echten Personen“ gedreht, d.h. es handelt sich um keine Schauspieler.

Unsere Protagonisten sind authentisch und nicht aufgesetzt, wir zeigen Sie an ihrem „echten“ Arbeitsplatz.

Script & Sprechertext

Bevor wir den Imagefilm erstellen können planen wir die Sprechertexte für den Sprecher, z.B. auch für verschiedene Sprachfassungen. Hier sollte ausreichend Vorlaufzeit für eine Übersetzung mit eingeplant werden. Parallel zur Erstellung des Scripts schlägt der Filmproduzent Off-Sprecher für verschiedene Sprachversionen vor.

Wichtig: Professionelle Sprecher erstellen i.d.R. nicht sebstständig einen Sprechertext, dieser muss von der ausführenden Produktionsfirma geschrieben werden.

Das selbstverständlich in Absprache mit dem Kunden. Bei einigen Produktionen macht es auch Sinn den Sprechertext erst nach der Interviewaufzeichnung zu produzieren und vorher nur grob zu skizzieren. D.h. auch der Workflow in der Postproduktion spielt im Anschluss eine große Rolle für den Erfolg des Image Videos, da erst hier die Auswahl der besten „Aussagen“ aus den Interviews ausgewählt werden kann.

Organisation für die Dreharbeiten

Nach Abnahme des Scripts und Auswahl der Sprecher stehen noch folgende Planungen für die Dreharbeiten an: Die Drehorte sollten im Vorfeld konkret geplant und festgelegt werden. Wenn die Umsetzung direkt in Ihrer Firma geplant ist bietet es sich an das Shooting im Vorfeld intern zu kommunizieren und eine Entscheidung über Kapazitäten der Mitarbeiter und Räumlichkeiten im Vorfeld festzulegen. Der Ablauf der Dreharbeiten wird mit dem Filmproduzenten und Kunden gemeinsam besprochen. Dabei kann der Kameramann auch ggf. zusätzliches Equipment einplanen, z.B. auch abhängig von der individuellen Lichtsituation in den einzelnen Räumen Ihrer Firma. Wenn Requisiten für den Tag benötigt werden (z.B. wenn ein Produkt im Interview vorgestellt werden soll) sollte dieses an dem Tag auch zur Verfügung stehen.

Planungen bzgl. der Räumlichkeiten:

Grundsätzlich sollten die ausgewählten Drehorte vorbereitet werden, d.h. in der geplanten Zeit sollten Räume und Mitarbeiter auf die Dreharbeiten bereit gestellt werden.

Bei Aufzeichnung von Interviews empfehle ich Ihnen auch den Posten „Make-up“ – meine Erfahrung hat gezeigt das die Personen vor der Kamera schnell im Gesicht witzen, eine professionelle Maske kann hier helfen. Der „Posten“ Make-up müsste im Angebot separat aufgeführt und eingeplant werden. Bei kleineren Produktionen hat der Kameramann auch ein kleines Make-up Kit dabei um hier helfen zu können.

Kleidung für die Protagonisten: Ich empfehle kein weisses Hemd oder zu grelle Kleidung, was meist einiges an Licht schluckt und nicht optimal für die Belichtung der Kamera ist. Ich empfehle eher dunkle Kleidung. Ausserdem wichtig: Die Person vor Kamera muss sich in erster Linie wohlfühlen. Vielleicht besteht die Möglichkeit mehrere Hemden zur Auswahl mit zum Set zu bringen? Je nach Situation kann der Filmproduzent dann vor Ort entscheiden welches Outfit am besten passt bevor der Imagefilm erstellt wird. Auch interessant für die Anfahrt des Teams: Sind Parkplätze direkt am Haus vorhanden?

Das Filmteam

filmteam imagefilm

Bevor der Imagefilm erstellt werden kann sucht der Filmproduzent das passende Team aus. In unserem Beispiel, benötigen wir ein kleines Team, bestehend aus einem Realisator, einem Kameramann zusammen mit einem Tonmann, der gleichzeitig auch der Kameraassistent ist. Erklärung des Posten „Realisator“:

Wichtig für eine Führung des Interviews ist eine geschickte Fragestellung. Das setzt viel Erfahrung sowie Feingefühl eines begleitenden Redakteurs voraus.

Die Berufsbezeichnung „Realisator“ kommt auch aus der Fernsehbranche und ist für die Herstellung eines professionellen Image Videos sehr wichtig. (Jobbezeichnung kommt aus der Fernsehbranche)

Das ist das klassische 3 Personen Filmteam wie bei einer vergleichbaren Magazinproduktion oder bei kleineren Produktionen. Bei höher-budgetierten Kampagnen kann noch in eine Maskenbilderin und einen Beleuchter oder 2. Kameramann investiert werden. Wenn eine Interviewserie in verschiedenen Räumen geplant ist empfehle ich zusätzlich in mit einem Produktionsassistenten zu planen. Dieser übernimmt organisatorische Tätigkeiten am Set.

Der Realisator ist der inhaltliche Ansprechpartner

Der inhaltliche Ansprechpartner am Set ist der Realisator. Bei unseren Image Videos arbeiten wir meistens mit einem Realisator am Set, dieser leitet das Interview an und hat den Blick auf den Inhalt und behält den „Roten Faden“. Grundsätzlich ist der Realisator für die Umsetzung des Scripts nach Kundenvorstellungen verantwortlich. Trotzdem ist es auch immer wichtig einen organisatorischen und inhaltlichen Ansprechpartner von Ihrer Seite aus mit am Set zu haben. Bzw. bei speziellen inhaltlichen Fragen oder auch zur „Abnahme des Bildes“ vor Ort.

Rechtliches

Folgende Prunkte gibt es auch bei der Vorproduktion beim Film zu beachten bevor der Imagefilm erstellt werden kann:

  • Liegen von allen Mitarbeitern die vor Kamera sprechen eine Einverständniserklärung vor?
  • Müssen für die Locations eine Drehgenehmigung eingeholt werden? (Tipps: Bei der Planung von Luftaufnahmen müssen vor den Aufnahmen entsprechende Genehemigungen eingeholt werden. In manchen Fällen ist ein Aufstieg einer Drohne auch nicht möglich.)
  • Muss vor Ort vielleicht auf bestimmte Sicherheitsbestimmungen geachtet werden? (Hier wäre es notwendig zusätzliche Zeit mit einzuplanen um eine Einweisung allen Beteiligten am Drehtag zu ermöglichen.)

Für mich als Filmproduzent ist ein reibungsloser Ablauf und eine gute Organisation besonders wichtig bevor der Imagefilm erstellt werden kann. Weitere Expertentipps zum Film finden Sie hier im Blog. In diesem Beitrag zeige ich verschiedene Formen des Image Videos.