Wofür wird die Shotlist beim Film erstellt?

Shotlist-neu

Die Shotlist wird von dem Kameramann im Rahmen der Planung für die anstehenden Dreharbeiten erstellt.

Sie enthält alle relevanten Szenen für den Film und hilft bei der Übersicht für die verschiedenen Szenen des Films.

Was beinhaltet die Shotlist?

Die Shotlist gibt dem Kamerateam eine konkrete Übersicht über die geplante Szene und liefert Informationen wie Einstellungsgröße, was die Szene beinhaltet und ggf. die Reihenfolge des geplanten Szenen, woraus sich auch der Tagesablauf für den Dreh ergeben kann. Die Shotlisten bei Kreativfilm beinhalten auch die Information der Handlungen, was die Planung für das Kamerateam deutlich erleichtert. Während der Dreharbeiten überprüft der Regisseur in Absprache mit dem Kameramann, ob alle Szenen im Kasten sind. Oftmals entstehen aber auch zusätzliche Szenen direkt am Set, diese werden dann ergänzend für den Film gedreht. Die Shotlist basiert auf dem ausgearbeitetem Konzept bzw. dem Drehbuch des Films.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das exklusive Filmlexikon, das alle wesentlichen Begriffe der Filmbranche erklärt. Was Dich in dieser Webserie erwartet, ist exklusiver und kostenloser Content, Tipps aus der Praxis und meine Erfahrungsberichte aus über 20 Jahren Arbeit als Kameramann, Producer und Kaufmann in der Fernseh- und Werbefilmbranche. Abonniere jetzt unseren Kanal!

Über den Autor

Carsten ist der Gründer und Unternehmer von Kreativiflm. Mit seiner Erfahrung aus über 20 Jahren Film- und Medienproduktion liefert er hilfreiche Inhalte hier im Blog. Neben aktuellen Produktionen geben wir auch Hilfestellungen im Bereich unserer Ratgeber.