Kamerakran beim Film.

Kamerakran

Der Einsatz des Kamerakrans beim Film

Der Kamerakran kommt bei TV- und Spielfilmproduktionen, sowie bei uns für Werbefilmproduktionen, zum Einsatz. Es gibt leichte Systeme z.B. für kleinere DSLR Kameras, sowie schwere Systeme mit einem Remote Head für Broadcast- und Cinema Kameras. Wir setzen den Kamerakran oftmals bei Werbefilmen für Establishing Shots (= die Eröffnungszene) ein. Bei Eventfilmen liefert der Kamerakran interessante Perspektiven, z.B. bei Veranstaltungen mit Eindrücken über vielen Personen, was die Kamera am Boden nicht zeigen kann.

Equipment für den Kamerakran

Zur benötigten Ausrüstung für den Einsatz des Kamerakrans ist neben den Gegengewichten, auch ein Vorschaumonitor notwendig. Hier kontrolliert der Kamerakran-Operator das Bild und wird während der Dreharbeiten von einem Kamera-Assistenten unterstützt. Der Kopf unseres Kamerakrans ist für Kameras von einer Gesamtlast von bis zu 4 Kg ausgelegt. Oftmals kommt bei unserem System ein Weitwinkel Objektiv zum Einsatz um eine interessante und vor allem „Totale“ Perspektive für den Film einfangen zu können. Unser Kransystem ist so konzipiert das er auf einen Rollensystem z.B. durch eine Halle oder durch ein Studio transportiert werden kann und erreicht eine maximale Höhe von circa 5 Metern. Anders als bei größeren Filmstudios lässt sich der Kamerakran bei uns von nur zwei Personen bedienen: Dem Kamerakran-Operator und einem Kamera-Assistenten (oftmals auch in der Form des Schärfeassistenten).


Das exklusive Filmlexikon das alle wesentlichen Begriffe der Filmbranche erklärt. Was Dich in dieser Webserie erwartet ist exklusiver und kostenloser Content, Tipps aus der Praxis und meine Erfahrungsberichte aus über 17 Jahre Arbeit als Kameramann, Producer und Kaufmann in der Fernseh- und Werbefilmbranche. Abonniere jetzt unseren Kanal!


Relevante Glossareinträge

nach oben